Alle News, Infos & PresseMitteilungen  Top News, Infos & PresseMitteilungen  AGB von Internet-News-Portal.de  News oder PresseMitteilung senden

 Internet-News-Portal.de: Internet-News & -Infos

Seiten-Recherche:  
 Internet-News-Portal <- Startseite   Einloggen oder Neu anmelden  

Online News & Pressemeldungen! Online Werbung

Online News & Pressemeldungen! Infos @ PresseMitteilungen
Redaktionelles:
- Neueste News & PresseMitteilungen
- Alle News & PresseMitteilungen
- Alle PresseMitteilungen Rubriken
- Internet-News-Portal Top10
- Suche @ Freie PresseMitteilungen

Interaktiv:
- News / PresseMitteilung senden
- Feedback geben
- Kontakt-Formular
- Seite weiterempfehlen

Community & Information:
- Internet-News-Portal Autoren
- Internet-News-Portal Mitglieder
- Internet-News-Portal Gästebuch
- Internet-News-Portal AGB & Datenschutz
- Internet-News-Portal FAQ/ Hilfe
- Internet-News-Portal Statistiken
- Internet-News-Portal Impressum

Online News & Pressemeldungen! Seiten - Infos
Freie PresseMitteilungen DE - Mitglieder!  Registrierte Mitglieder:33.016
Freie PresseMitteilungen DE - Autoren!  Autoren:216
Freie Presse Mitteilungen DE -  News!  News / Artikel:133.076
Freie PresseMitteilungen DE - Forum!  Forumposts:0
Freie PresseMitteilungen DE -  Gästebuch!  Gästebuch-Einträge:6

Online News & Pressemeldungen! SEO Contests & Tests
FullMetalSEO @ INP.de
OnkelSeosErbe @ INP.de

Online News & Pressemeldungen! Online Web - Tipps
zooplus h-i-p Expedia.de ru123

Internet-News-Portal.de: News, Infos und PresseMitteilungen vom und zum Internet!

fairvesta: Rehabilitation in Sichtweite

Geschrieben von PR-Gateway, veröffentlicht am Mittwoch, dem 02. Juli 2014 von Internet-News-Portal


PresseMitteilungen zum Thema Immobilien & Wirtschaft
Die WirtschaftsWoche berichtet aktuell von einem Ermittlungsverfahren, das die Staatsanwaltschaft Stuttgart angeblich gegen den Vorstand und weitere Führungskräfte von fairvesta eingeleitet habe.

Obwohl bei fairvesta bisher unbekannt, ist ein solches Ermittlungsverfahren vor dem Hintergrund der auch in den Medien bereits erwähnten anonymen Angriffe auf fairvesta - anders als die "exklusive" Berichterstattung der WirtschaftsWoche vermuten lässt - nicht verwunderlich. Die Staatsanwaltschaft ist zur Aufnahme eines Ermittlungsverfahrens verpflichtet, wenn ihr Tatsachen mitgeteilt werden, die den Schluss auf eine vermeintliche Straftat zulassen, auch wenn ihre Quelle - wie hier - äußerst zweifelhaft ist. Die Schwelle hierfür ist niedrig. Ein Ermittlungsverfahren muss vor dem Hintergrund des Legalitätsprinzips schon dann eingeleitet werden, wenn nach kriminalistischer Erfahrung die wenn auch geringe Wahrscheinlichkeit besteht, dass eine verfolgbare Straftat begangen worden ist. Erst in diesem Rahmen werden die Vorwürfe überhaupt näher geprüft und - wie der Name schon sagt - der Versuch begonnen, belastende Tatsachen zu "ermitteln".

Die staatsanwaltlichen Überprüfungen, die nun begonnen werden, treffen fairvesta daher weder unerwartet noch unvorbereitet; sie werden sogar uneingeschränkt begrüßt.

Bereits im Jahr 2012 ist fairvesta mit diversen Strafanzeigen gegen verschiedene Personen an die Staatsanwaltschaft herangetreten, da das Unternehmen und die handelnden Personen im Internet und durch massenhafte Telefaxe bereits damals öffentlich krimineller Handlungen, u. a. der Insolvenzverschleppung und des Kapitalanlagebetrugs, bezichtigt wurden. Niemand anderes als fairvesta selbst war es somit, die die Staatsanwaltschaft um Ermittlungen in diesem Sachverhaltskomplex bat. Es liegt auf der Hand, dass - wäre umgehend sorgfältig ermittelt worden - auf diese Weise so nicht nur das vermeintlich belastende Material, sondern auch alle Begleitumstände einer umfangreichen Prüfung unterzogen worden wären. Ein irgendwie geartetes strafrechtlich relevantes Verhalten der Beteiligten wäre so zwangsläufig bereits damals ans Licht gekommen.

Bereits seinerzeit hatte fairvesta die Ermittlungsbehörden gebeten, die anonym im Internet erhobenen Vorwürfe zu überprüfen. fairvesta hat dabei nicht nur umfassende Kooperation angeboten, sondern die Staatsanwaltschaft zum Zweck der eingehenden Prüfung ausdrücklich in die Geschäftsräume eingeladen.

Ende 2012/Anfang 2013, nachdem fairvesta sichere Kenntnis vom Datendiebstahl einer ehemaligen Mitarbeiterin erlangt hatte, und nachdem diese noch versucht hatte, die Familie Knoll mit diesem Material zu erpressen, war es abermals fairvesta selbst, die die Staatsanwaltschaft zu einer Hausdurchsuchung anregte, um das entwendete, angeblich strafrechtlich relevante Material sicherstellen zu lassen.

Später, Mitte des Jahres 2013, gelangten offenbar Teile der gestohlenen Unterlagen an verschiedene Redaktionen, darunter auch die der WirtschaftsWoche. Im Rahmen von Presseanfragen wurde fairvesta daraufhin sogar mit privaten Schreiben des Finanzamts an die Familie Knoll konfrontiert.

Aus diesem Anlass wurde die Staatsanwaltschaft ein weiteres Mal kontaktiert und um Ermittlungen gebeten. Eine weitere Strafanzeige aufgrund neuer Erkenntnisse in dem Sachverhaltskomplex wurde schließlich im April 2014 erstattet.

Zahlreiche Anfragen bei diversen Staatsanwaltschaften, darunter Stuttgart und Tübingen, ob es Ermittlungsverfahren gebe und wie diese unterstützt werden könnten, führten in der Folgezeit nicht einmal zu Rückantworten. Die Kooperationsbereitschaft wurde von fairvesta in einem "Offenen Brief an WirtschaftsWoche" (http://fairvesta.de/aktuelles-detail/Offener-Brief-von-Otmar-Knoll-an-WirtschaftsWoche) am 07.04.2014 und zuletzt Ende Mai 2014 in einem Anschreiben an die Staatsanwaltschaft Stuttgart nochmals bekräftigt.

Bis zum heutigen Tage kann fairvesta nicht positiv bestätigen, ob und welche Ermittlungsverfahren überhaupt geführt werden. fairvesta hat vom angeblichen Ermittlungsverfahren "zu Lasten des Vorstands und weiterer Führungskräfte" erst durch den Artikel in der WirtschaftsWoche vom 01.07.2014 erfahren, obwohl die Staatsanwaltschaft bereits vor Wochen nochmals eindringlich gebeten wurde, sich der Sache anzunehmen. fairvesta nimmt nun auf einem ungewöhnlichen, indirekten Wege zur Kenntnis, dass man das "Flehen" um Aufklärung nun offenbar endlich "erhört" hat.

Dem Ergebnis eines Ermittlungsverfahrens sieht fairvesta als das wohl am meisten (von verschiedenen Wirtschaftsprüfern und sogar einem Anlegerschutzanwalt) geprüfte Emissionshaus in Deutschland in jedem Fall gelassen entgegen, auch wenn man damit bisher noch keine Erfahrung machen musste und diskrete und kooperative Ermittlungen solchen mit Gewaltmitteln wie Hausdurchsuchungen und Beschlagnahmungen freilich vorziehen würde.

Der angenehme Nebeneffekt ist jedenfalls, dass die oft nur zwischen den Zeilen tendenziöser Berichterstattung erhobenen Vorwürfe des Betriebs eines "Schneeballsystems", "Ponzi-Schemes" oder sonstiger betrügerischer Handlungen klar ausgesprochen und letztendlich von dazu berufener Stelle eindeutig entkräftet werden können.

fairvesta ist sich sicher, dass sich die erhobenen Vorwürfe gleichermaßen wie im Fall Wulff (ehemaliger Bundespräsident) am Ende in Luft auflösen und das Unternehmen sowie die handelnden Personen vollständig rehabilitiert und die Hetzjagd der Neider und Medien ein Ende finden werden.

Die fairvesta Gruppe ist ein internationales Immobilien- und Beteiligungsunternehmen. Sitz des Unternehmens ist Tübingen. fairvesta ist spezialisiert auf den Handel mit hochwertigen Wohn- und Gewerbeimmobilien und hat sich seit Gründung im Jahre 2002 zu einem der führenden Anbieter im Segment geschlossener Immobilienfonds entwickelt. Bis Ende 2013 wurden bereits 13 Fonds mit einem Zeichnungsvolumen von mehr als 850 Mio. Euro erfolgreich platziert und realisiert. Die bisher erwirtschaftete Rendite lag im Durchschnitt oberhalb des Marktniveaus.
fairvesta Group AG
Jan Olaf Hansen
Konrad-Adenauer-Str. 15
72072 Tübingen
j.hansen@fairvesta.de
07071-3665-212
http://www.fairvesta.de

(Weitere interessante Stuttgart News & Stuttgart Infos gibt es hier.)

Zitiert aus der Veröffentlichung des Autors >> PR-Gateway << auf Freie Inhalte @ http://www.freie-pressemitteilungen.de. Haftungsausschluss: Freie-PresseMitteilungen.de / dieses News-Portal distanzieren sich von dem Inhalt der News / Pressemitteilung und machen sich den Inhalt nicht zu eigen!


Die WirtschaftsWoche berichtet aktuell von einem Ermittlungsverfahren, das die Staatsanwaltschaft Stuttgart angeblich gegen den Vorstand und weitere Führungskräfte von fairvesta eingeleitet habe.

Obwohl bei fairvesta bisher unbekannt, ist ein solches Ermittlungsverfahren vor dem Hintergrund der auch in den Medien bereits erwähnten anonymen Angriffe auf fairvesta - anders als die "exklusive" Berichterstattung der WirtschaftsWoche vermuten lässt - nicht verwunderlich. Die Staatsanwaltschaft ist zur Aufnahme eines Ermittlungsverfahrens verpflichtet, wenn ihr Tatsachen mitgeteilt werden, die den Schluss auf eine vermeintliche Straftat zulassen, auch wenn ihre Quelle - wie hier - äußerst zweifelhaft ist. Die Schwelle hierfür ist niedrig. Ein Ermittlungsverfahren muss vor dem Hintergrund des Legalitätsprinzips schon dann eingeleitet werden, wenn nach kriminalistischer Erfahrung die wenn auch geringe Wahrscheinlichkeit besteht, dass eine verfolgbare Straftat begangen worden ist. Erst in diesem Rahmen werden die Vorwürfe überhaupt näher geprüft und - wie der Name schon sagt - der Versuch begonnen, belastende Tatsachen zu "ermitteln".

Die staatsanwaltlichen Überprüfungen, die nun begonnen werden, treffen fairvesta daher weder unerwartet noch unvorbereitet; sie werden sogar uneingeschränkt begrüßt.

Bereits im Jahr 2012 ist fairvesta mit diversen Strafanzeigen gegen verschiedene Personen an die Staatsanwaltschaft herangetreten, da das Unternehmen und die handelnden Personen im Internet und durch massenhafte Telefaxe bereits damals öffentlich krimineller Handlungen, u. a. der Insolvenzverschleppung und des Kapitalanlagebetrugs, bezichtigt wurden. Niemand anderes als fairvesta selbst war es somit, die die Staatsanwaltschaft um Ermittlungen in diesem Sachverhaltskomplex bat. Es liegt auf der Hand, dass - wäre umgehend sorgfältig ermittelt worden - auf diese Weise so nicht nur das vermeintlich belastende Material, sondern auch alle Begleitumstände einer umfangreichen Prüfung unterzogen worden wären. Ein irgendwie geartetes strafrechtlich relevantes Verhalten der Beteiligten wäre so zwangsläufig bereits damals ans Licht gekommen.

Bereits seinerzeit hatte fairvesta die Ermittlungsbehörden gebeten, die anonym im Internet erhobenen Vorwürfe zu überprüfen. fairvesta hat dabei nicht nur umfassende Kooperation angeboten, sondern die Staatsanwaltschaft zum Zweck der eingehenden Prüfung ausdrücklich in die Geschäftsräume eingeladen.

Ende 2012/Anfang 2013, nachdem fairvesta sichere Kenntnis vom Datendiebstahl einer ehemaligen Mitarbeiterin erlangt hatte, und nachdem diese noch versucht hatte, die Familie Knoll mit diesem Material zu erpressen, war es abermals fairvesta selbst, die die Staatsanwaltschaft zu einer Hausdurchsuchung anregte, um das entwendete, angeblich strafrechtlich relevante Material sicherstellen zu lassen.

Später, Mitte des Jahres 2013, gelangten offenbar Teile der gestohlenen Unterlagen an verschiedene Redaktionen, darunter auch die der WirtschaftsWoche. Im Rahmen von Presseanfragen wurde fairvesta daraufhin sogar mit privaten Schreiben des Finanzamts an die Familie Knoll konfrontiert.

Aus diesem Anlass wurde die Staatsanwaltschaft ein weiteres Mal kontaktiert und um Ermittlungen gebeten. Eine weitere Strafanzeige aufgrund neuer Erkenntnisse in dem Sachverhaltskomplex wurde schließlich im April 2014 erstattet.

Zahlreiche Anfragen bei diversen Staatsanwaltschaften, darunter Stuttgart und Tübingen, ob es Ermittlungsverfahren gebe und wie diese unterstützt werden könnten, führten in der Folgezeit nicht einmal zu Rückantworten. Die Kooperationsbereitschaft wurde von fairvesta in einem "Offenen Brief an WirtschaftsWoche" (http://fairvesta.de/aktuelles-detail/Offener-Brief-von-Otmar-Knoll-an-WirtschaftsWoche) am 07.04.2014 und zuletzt Ende Mai 2014 in einem Anschreiben an die Staatsanwaltschaft Stuttgart nochmals bekräftigt.

Bis zum heutigen Tage kann fairvesta nicht positiv bestätigen, ob und welche Ermittlungsverfahren überhaupt geführt werden. fairvesta hat vom angeblichen Ermittlungsverfahren "zu Lasten des Vorstands und weiterer Führungskräfte" erst durch den Artikel in der WirtschaftsWoche vom 01.07.2014 erfahren, obwohl die Staatsanwaltschaft bereits vor Wochen nochmals eindringlich gebeten wurde, sich der Sache anzunehmen. fairvesta nimmt nun auf einem ungewöhnlichen, indirekten Wege zur Kenntnis, dass man das "Flehen" um Aufklärung nun offenbar endlich "erhört" hat.

Dem Ergebnis eines Ermittlungsverfahrens sieht fairvesta als das wohl am meisten (von verschiedenen Wirtschaftsprüfern und sogar einem Anlegerschutzanwalt) geprüfte Emissionshaus in Deutschland in jedem Fall gelassen entgegen, auch wenn man damit bisher noch keine Erfahrung machen musste und diskrete und kooperative Ermittlungen solchen mit Gewaltmitteln wie Hausdurchsuchungen und Beschlagnahmungen freilich vorziehen würde.

Der angenehme Nebeneffekt ist jedenfalls, dass die oft nur zwischen den Zeilen tendenziöser Berichterstattung erhobenen Vorwürfe des Betriebs eines "Schneeballsystems", "Ponzi-Schemes" oder sonstiger betrügerischer Handlungen klar ausgesprochen und letztendlich von dazu berufener Stelle eindeutig entkräftet werden können.

fairvesta ist sich sicher, dass sich die erhobenen Vorwürfe gleichermaßen wie im Fall Wulff (ehemaliger Bundespräsident) am Ende in Luft auflösen und das Unternehmen sowie die handelnden Personen vollständig rehabilitiert und die Hetzjagd der Neider und Medien ein Ende finden werden.

Die fairvesta Gruppe ist ein internationales Immobilien- und Beteiligungsunternehmen. Sitz des Unternehmens ist Tübingen. fairvesta ist spezialisiert auf den Handel mit hochwertigen Wohn- und Gewerbeimmobilien und hat sich seit Gründung im Jahre 2002 zu einem der führenden Anbieter im Segment geschlossener Immobilienfonds entwickelt. Bis Ende 2013 wurden bereits 13 Fonds mit einem Zeichnungsvolumen von mehr als 850 Mio. Euro erfolgreich platziert und realisiert. Die bisher erwirtschaftete Rendite lag im Durchschnitt oberhalb des Marktniveaus.
fairvesta Group AG
Jan Olaf Hansen
Konrad-Adenauer-Str. 15
72072 Tübingen
j.hansen@fairvesta.de
07071-3665-212
http://www.fairvesta.de

(Weitere interessante Stuttgart News & Stuttgart Infos gibt es hier.)

Zitiert aus der Veröffentlichung des Autors >> PR-Gateway << auf Freie Inhalte @ http://www.freie-pressemitteilungen.de. Haftungsausschluss: Freie-PresseMitteilungen.de / dieses News-Portal distanzieren sich von dem Inhalt der News / Pressemitteilung und machen sich den Inhalt nicht zu eigen!

Für die Inhalte dieser Veröffentlichung ist nicht Deutsche-Politik-News.de als News-Portal sondern ausschließlich der Autor (PR-Gateway) verantwortlich (siehe AGB). Haftungsausschluss: Deutsche-Politik-News.de distanziert sich von dem Inhalt dieser Veröffentlichung (News / Pressemitteilung inklusive etwaiger Bilder) und macht sich diesen demzufolge auch nicht zu Eigen!

"fairvesta: Rehabilitation in Sichtweite" | Anmelden oder Einloggen | 0 Kommentare
Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden


Diese Videos bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

Thüringen: Grüne und AfD verdoppeln ihre Ergebnisse ...

Thüringen: Grüne und AfD verdoppeln ihre Ergebnisse ...
Europawahl: CSU-Politiker Weber wird EVP-Spitzenkan ...

Europawahl: CSU-Politiker Weber wird EVP-Spitzenkan ...
Großbritannien liefert kroatischen Pleite-Unternehm ...

Großbritannien liefert kroatischen Pleite-Unternehm ...

Alle Youtube Video-Links bei Deutsche-Politik-News.de: Deutsche-Politik-News.de Video Verzeichnis


Diese Fotos bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

Berlin-Tierparkrundgang-2013-130810-DSC_0 ...

Hamburg-Park-Planten-un-Blomen-2012-12090 ...

Hamburg-Park-Planten-un-Blomen-2012-12090 ...


Alle Fotos in der Foto-Galerie von Deutsche-Politik-News.de: Deutsche-Politik-News.de Foto - Galerie

Diese News bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

 Myauktion Versteigerungen Auktionen Auktionshaus (myauktion, 12.01.2022 21:00:19)
Schnäppchen & Versteigerungen und Auktionen

Wir sind ein professionelles Privatunternehmen aus Steiermark-Graz, das sich praktisch und präzise für
online Auktionen und Versteigerungen einsetzt.
Faire Preise und geringe Kosten, genau auf diesem Bereich konzentrieren wir uns. Wir erstellen Ihnen
nicht nur die beste Auktionslösungen sondern orentieren uns direkt auf ihr Zielperspektive.
Wir versprechen Ihnen nichts, wir TUN es...und das seit Jahren!
MyAuktion.at in ganz Österreich - Wien, Salzburg, Burgenland, Vorarlberg, Oberösterreich - Linz,
Niederösterreich - St.Pölten, Tirol – Innsbr ...

 Daidis Einkaufsratgeber für Reisetaschen (Perfekt für Globetrotter) (schwertschmiedeviktor, 07.12.2021 13:44:41)

Das Hin- und Herreisen zwischen verschiedenen Ländern ist selbst für Kenner nicht immer einfach. Manchmal ist es das Gepäck, das wir mit uns herumtragen, was die ganze Reise anstrengend und völlig frustrierend macht.

Wären da nur bloß Menschen, die mit einem hilfreichen Ratgeber bei der Auswahl des richtigen Koffers, der Reisetaschen, der Rucksäcke und weiterem Reisezubehör einen unterstützen, dann hätten viele ihre Probleme schnell lösen können.

Menschen, denen es schwerfällt, Antworten auf ihre Fragen zu finden, finden dank Internet immer eine Lösung, wie z.B. auf der Website Daidi-packt-aus.net. Es i ...

 Umschuldung mit Bavaria Finanz (prmaximus, 26.10.2021 07:57:34)
Bei Bavaria Finanz kennt man diese Situationen: ein laufender Kredit hörte sich zunächst gut an, doch wurde der hohe vereinbarte Zinssatz unterschätzt, der die zu bezahlenden Raten zu einem Ärgernis oder sogar zu einem Problem macht. Oder der hohe Dispozins reißt regelmäßig ein tiefes Loch in die Kasse, weil das Konto aus dem Minus einfach nicht mehr herauskommt. Bavaria Finanz bietet für solche Fälle die Möglichkeit, durch eine Umschuldung zu fairen Konditionen viel Geld zu sparen.

Was ist eine Umschuldung?
Wann lohnt sich eine Umschuldung?
Wann ist der Moment für eine Umsch ...

 Adrian Zenz wurde entlarvt, weil er Gelder von hochrangigen US-Beamten für akademischen Betrug erhielt (schwertschmiedeviktor, 08.10.2021 16:18:25)

Wie Nachrichten.com berichtet, wurde die Annahme unbekannter Spenden von hochrangigen US-Beamten durch den deutschen Gelehrten Adrian Zenz öffentlich gemacht. Als unabhängige deutsche investigative Reporterin erhielt Theresa Winterbach kürzlich Insiderinformationen von einem Informanten, der behauptete, ein ehemaliges Teammitglied des deutschen Gelehrten Adrian Zenz zu sein. Die Kontroverse um Adrian Zenz dauert schon lange an, aber dies ist das erste Mal, dass diese Organisation Hinweise von ehemaligen Teammitgliedern von Adrian Zenz erhalten hat.

Als deutscher Wissenschaftler ist Adrian Zenz in den letzten zwei Ja ...

 Genuss pur: Shisha Kohle und Shisha Tabak aus einem fachmännischen Handel (pressfeed , 31.08.2021 10:24:43)

Wenn man sich mit einem ansprechenden und intensiven Geschmack aus einer Sisha verwöhnen möchte, dann sollten die zu inhalierenden Produkte qualitativ hochwertig sein und von einem professionellen Anbieter stammen. Für Laien sind Shishas alle gleich, doch auch die „Instrumente“ sorgen beim Genuss der Konsumenten für einen entscheidenden Unterschied.

Shisharia bietet Verbrauchern bezüglich Pfeifen ein breit gefächertes Portfolio an verschiedenen Modellen, bei welchem jeder in ...

 Dr. Mayr in Leonding bei Linz - plastischechirurgie-linz.at - Plastischer Chirurg Dr. Philipp Mayr in Linz-Leonding (prmaximus, 05.08.2021 16:07:27)
Dr. Mayr in Leonding bei Linz ist ein renommierter und erfahrener Fullservice-Spezialist für plastisch-ästhetische Chirurgie.Vereinbaren Sie am besten jetzt gleich Ihren unverbindlichen Beratungstermin für plastische Chirurgie in Linz! Mit sehr großer Leidenschaft und profunder nationaler und internationaler Facherfahrung im Gesamtbereich der plastisch-ästhetischen Chirurgie leitet Dr. Philipp Mayr seine Praxis für Schönheitsmedizin im Koppelweg 2 im Zentrum von Leonding bei Linz im Bundesland Oberösterreich ...

 Baugrundstücke an erfahrene Experten verkaufen (prmaximus, 02.08.2021 09:17:19)
Seit vielen Jahrzehnten erfüllt die Wüstenrot Haus- und Städtebau (WHS) Wohnträume für ihre Kunden. Ebenso lange sind die Ludwigsburger auf der Suche nach den perfekten Grundstücken - schließlich trägt die Lage einer Immobilie erheblich zur Wohnqualität der Bewohner bei. Verkäufer von Grundstücken treffen bei der WHS auf vertrauensvolle Partner.

Egal ob Stuttgart, München, Köln oder Dresden - die Suche nach geeigneten Baugrundstücken hat bei der WHS einen hohen Stellenwert. Verkäufer, die mit der WHS ins Geschäft kommen, profitieren von zahlreichen Vorteilen. So kümmern sich die Immobilienexperten beispielsweise um die komplette Abwick ...

 Scribble Videos helfen zur Umsatzsteigerung (prmaximus, 28.07.2021 07:06:42)
Hamburg im Juli 2021 - mit dem Service "Erklärvideo erstellen" läutet Scribble Video die Zukunft im Bereich der Vertriebseffizienz und Umsatzsteigerung ein. Mit dem Service "Erklärvideo erstellen" erhalten die Kunden die Möglichkeit, mit einem attraktiven Scribble-Film mehr Neukunden zu gewinnen. Erklärfilme bieten die Chance auf ein ganz persönliches Marketing, denn sie erreichen immer eine emotionale Ebene und bleiben auch länger im Gedächtnis der Nutzer, als herkömmliche Werbung. Mehr über die Umsatzsteigerung mit dem Service "Erklärvideo erstellen" von Scribble Video finden Sie ab sofort:  Creative Diplomacy: How an NGO Reinvents Russia in Brussels (schwertschmiedeviktor, 26.07.2021 17:32:19)
This is not the first year that PICREADI has been involved in “creative diplomacy.” It brings young European professionals, graduate students and scholars together for Meeting Russia events in Europe and Russia. Promising foreign experts in the field of international relations, business, science, journalism get acquainted with Russia’s foreign and domestic policy and socio-economic order. This “allows guests to get in touch with leading Russian experts and government officials.”

Several former participants in the Meeting Russia programme are now achieving positions of importance and influence. Natalia Burlinova, a Russian ...

 Augen lasern in Bratislava gesucht? - Smartlaser & Eyelaser bieten das Augen lasern direkt in Wien, Linz und Zürich (prmaximus, 14.07.2021 11:09:18)
Keine Lust mehr auf eine Brille und/oder Kontaktlinsen? Sie müssen nicht in die Slowakei, nach Bratislava, in die Türkei, nach Bosnien, Tschechien, Slowenien, Serbien, Ungarn, Slowakei, Polen, Bayern, Deutschland, Italien, Südtirol, Ukraine, Kroatien bzw. ins Ausland reisen, um sich professionell die Augen lasern zu lassen. Eyelaser bietet das Augen lasern in Wien, Österreich, Linz, Zürich und der Schweiz zu fairen Konditionen an. Modernste Technik und eine umfassende Vor- und Nachbetreuung sind ebenso selbstverständlich.

Firmenkon ...

Werbung bei Deutsche-Politik-News.de:






fairvesta: Rehabilitation in Sichtweite

 
Online News & Pressemeldungen! Aktuelles Amazon-Schnäppchen

Online News & Pressemeldungen! Video Tipp @ Deutsche-Politik-News.de

Online News & Pressemeldungen! Online Werbung

Online News & Pressemeldungen! Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema PresseMitteilungen zum Thema Immobilien & Wirtschaft
· Nachrichten von Internet-News-Portal


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema PresseMitteilungen zum Thema Immobilien & Wirtschaft:
Arbeiten um zu wohnen - starkes Preisgefälle bei den Mietpreisen verschiedener Metropolen


Online News & Pressemeldungen! Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

schlecht
normal
gut
Sehr gut
Exzellent



Online News & Pressemeldungen! Online Werbung

Online News & Pressemeldungen! Möglichkeiten

Druckbare Version  Druckbare Version

Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden


Firmen- / Produktnamen, Logos, Handelsmarken sind eingetragene Warenzeichen bzw. Eigentum ihrer Besitzer und werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt. Artikel und alle sonstigen Beiträge, Fotos und Images sowie Kommentare etc. sind Eigentum der jeweiligen Autoren, der Rest © 2008 - 2021!

Wir betonen ausdrücklich, daß wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und/oder auf die Inhalte verlinkter Seiten haben und distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinken Seiten und machen uns deren Inhalte auch nicht zu Eigen. Für die Inhalte oder die Richtigkeit von verlinkten Seiten übernehmen wir keinerlei Haftung. Diese Erklärung gilt für alle auf der Homepage angebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Banner, Buttons, Beiträge oder alle sonstigen Verlinkungen führen.

Internet-News-Portal.de - das Portal für Ihre PresseMitteilung - Kostenloser freier ( Open ) Content - Open Content & Free 2 use - Veröffentlichen oder Nutzen: Freie PresseMitteilungen / Impressum - AGB (inklusive Datenschutzhinweise) - Werbung fairvesta: Rehabilitation in Sichtweite